Über das Projekt

Brasilien – ein wunderschönes Land, Regenwald und Strand, gute Laune, Kunst, Kultur. Auf der anderen Seite aber leider auch sehr stark von Armut und Kriminalität geprägt. Dies bekommen vor allem auch viele Kinder, welche in ärmeren Verhältnissen leben, täglich zu spüren.

RUACOR, eine Zusammensetzung der portugiesischen Wörter „Straße“ und „Farbe“, hat es sich zum Ziel gesetzt mehr Farbe, Freude, Selbstvertrauen und Perspektive in das Leben dieser Kinder zu bringen.
Unterstützt wird die in Recife ansässige NGO Movimento Pró-Criança, welche mit ihrer außerschulischen Betreuung Kinder und Jugendliche davor bewahrt, in kriminelle Kreise hineingezogen zu werden und somit ihre Zukunft aufs Spiel zu setzen.

In Kooperation mit dem brasilianischen Straßenkünstler Eder Muniz haben wir ein erstes T-Shirt entworfen, dessen Verkauf den Kreislauf der Hilfe in Bewegung setzen soll: Der Erlös finanziert Workshops, bei denen die Kinder gemeinsam mit örtlichen Künstlern an die Kunst herangeführt werden und ihre Kreativität ausleben können. Die dort entstehenden Kunstwerke sollen bei uns in Deutschland wiederum auf neue T-Shirts gedruckt und verkauft werden. Letztendlich leisten die Kinder somit selber einen großen Beitrag dazu, dass das Projekt als Ganzes funktionieren kann. Zu wissen, dass die eigenen Bilder sogar auf einem anderen Kontinent wertgeschätzt und gekauft werden, macht die Kinder stolz, steigert ihr Selbstwertgefühl und fördert ihr Kunstverständnis. Auch die NGO profitiert nachhaltig von dem Input, welcher hinsichtlich finanzieller Mittel in Gang gesetzt wird und somit erweiterte Möglichkeiten, den Kindern eine Perspektive zu bieten, möglich macht.